Hand zu Hand e.V., Schwarzburger Str. 34, 28215 Bremen, Tel. und Fax 0421 / 37 57 56/>   </a>  </a>  </a>             

      </br><br />  </br><br /> 
  
  
  
  <p style=















Hand zu Hand Online

Logo der EUTB und des BMAS



Video in Gebärdensprache: EUTB In diesem Video des Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Quelle) wird die Teilehabeberatung (EUTB) in Laut- und Gebärdensprache erklärt:



Unabhängige Beratung für Menschen mit Behinderung

Menschen mit Behinderungen haben das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben – wie nichtbehinderte Menschen auch.

Mit dem neuen Gesetz zur Stärkung der Rechte und Verbesserung der Teilhabe behinderter Menschen, dem Bundesteilhabegesetz (BTHG), treten besonders im Schwerbehindertenrecht viele Änderungen in Kraft. Unter anderem wurde zum 1. Januar 2018 der § 32 SGB IX, die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB), eingeführt. Das beinhaltet die Förderung zusätzlicher unabhängiger Beratungsangebote für behinderte Menschen und ihre Angehörigen. Mit der Förderung konnten seit Anfang 2018 in ganz Deutschland bereits rund 500 unabhängige Beratungsstellen ihr Angebot erweitern oder sind ganz neu entstanden. EUTB im Land Bremen

Im Land Bremen fördert das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) insgesamt sechs EUTB-Beratungsstellen, die ein gemeinsames Beratungsnetz bilden. Wie auch Hand zu Hand e.V. bieten diese fünf Beratungsstellen EUTB Beratung:

 Betreuungsverein Bremerhaven e. V
Betreuungsverein Bremerhaven e. V.



 Blinden- und Sehbehindertenverein Bremen e. V.
Blinden- und Sehbehindertenverein Bremen e. V.



LAG-Selbsthilfe behinderter Menschen Bremen e. V.
LAG-Selbsthilfe behinderter Menschen Bremen e. V.



 Landesverband der Gehörlosen in Bremen e.V.
Landesverband der Gehörlosen in Bremen e.V.



 SelbstBestimmt Leben e. V. Bremen

SelbstBestimmt Leben e. V. Bremen



Sie bieten umfassende Teilhabeberatung für Menschen mit Behinderung. Sie sind miteinander vernetzt und bilden mit ihren unterschiedlichen Beratungsschwerpunkten ein gemeinsames Mosaik. Alle Beratungsstellen verfügen über einen langjährigen Erfahrungshintergrund und haben ihre Angebote im Rahmen der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung vom zeitlichen Umfang und inhaltlich erweitert.



Zu was wird beraten?

Die Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) unterstützt Menschen mit Behinderung zur Teilhabe in allen Lebensbereichen. Sie hilft ihnen, gibt Information und Orientierung und lotst sie an die richtige Stelle. Wir beraten unter anderem zu den Themen:
  • Teilhabeplanung

  • Nachteilsausgleiche

  • Schwerbehindertenausweis

  • Leistungsansprüche

  • Antragsstellung bei Behörden, Sozialversicherungsträgern usw.

  • Assistenz und Hilfsmittel

  • Ausbildung und Beruf

  • Wohnen mit Behinderung

  • Mobilität

  • Persönliches Budget

  • Migration und Behinderung

  • Psychosoziale Beratung

  • Hilfe zur Selbsthilfe

  • Wer wird beraten?

    Die Beratung der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung richtet sich an

  • Menschen mit Behinderung

  • Chronisch kranke und psychisch beeinträchtigte Menschen

  • Menschen, die von Behinderung bedroht sind

  • Angehörige

  • Wie berät die EUTB?

  • Im Vorfeld der Beantragung von Leistungen

  • Auf „Augenhöhe“, damit Sie selbstbestimmt Entscheidungen treffen können

  • Unabhängig von Trägern, die Leistungen bezahlen oder erbringen

  • Ergänzend zur Beratung anderer Stellen

  • Rat und Orientierung gebend

  • Ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen und

  • Kostenlos

  • Die Beratung von Betroffenen für Betroffene („Peer Counseling“) spielt eine wesentliche Rolle. In den meisten EUTB-Beratungsstellen werden Sie von Menschen beraten, die selbst eine Behinderung haben.

    Jede Beratungsstelle hat unterschiedliche Schwerpunkte, am Besten orientieren Sie sich im Flyer, welches Beratungsangebot am Besten zu ihrem Anliegen passt.

    Hier können Sie sich den Flyer aller EUTB Beratungsangebote in Bremen und Bremerhaven herunterladen






    In diesem Video des Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Quelle) wird die Teilehabeberatung (EUTB) erklärt:





    Beratungsgespräche sind kostenlos und finden auf Wunsch in Gebärdensprache statt.