Hand zu Hand e.V., Schwarzburger Str. 34, 28215 Bremen, Tel. und Fax 0421 / 37 57 56/>  
       
    <p>   </br><br />  </br><br />    </br><br />  </br><br />   </br><br />  </br><br />   </br><br />  </br><br /> 
    <p style=Hand zu Hand e.V. seit 2006




Video in Gebärdensprache: Begleitveranstaltungen für Gehörlose

Was sehen Sie Frau Lot? Ausstellungsprojekt


 Frau Lot


Ausstellungsprojekt zu sexualisierter Gewalterfahrung von Mädchen, Jungen und Frauen - gegen Täterschutz



Vom 5. Oktober bis zum 26. Oktober 2014 wurde die Ausstellung in der unteren Rathaushalle in Bremen gezeigt.

6.000 Menschen haben in der Unteren Rathaushalle die Ausstellung besucht. Viele verweilten sehr lange, lasen und beschäftigten sich intensiv mit dem Thema und den einzelnen Arbeiten.


In Kooperation mit verschiedenen Bremer Beratungsstellen wurde ein vielfältiges Begleitprogramm geboten.

Hand zu Hand e.V. war Kooperationspartnerin für die Veranstaltungen und Ausstellungsbegleitungen für gehörlose und hörgeschädigte Interessierte.

Begleitveranstaltungen für Gehörlose:


Vortrag in Gebärdensprache mit Sabine Fries

"Gewalterleben gehörloser Mädchen und Frauen"

am Freitag, den 10. Oktober 2014 um 18.00 Uhr
Sabine Fries (taub) ist Lehrkraft für besondere Aufgaben im Studiengang Deaf Sudies an der Humboldt Universität zu Berlin.
Veranstaltungsort: Haus der Bürgerschaft / Börsenhof A, Raum 301 BC .
In Kooperation mit der ZGF - Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau -
und dem Landesbehindertenbeauftragten Bremen


Führungen in Gebärdensprache


  • Schülerinnen der Gehörlosenschule an der Marcus Allee, Bremen besuchen die Ausstellung
    Hand zu Hand e.V. in Kooperation mit der Schule an der Marcus Allee

  • Schüler der Gehörlosenschule an der Marcus Allee, Bremen besuchen die Ausstellung
    Hand zu Hand e.V. in Kooperation mit der Schule an der Marcus Allee und dem Bremer Jungenbüro

  • Führung für alle interessierten gehörlosen Erwachsenen mit Sabine Fries
    am Samstag, den 11. Oktober 2014 um 11.00 Uhr



  • Vortrag vom JungenBüro Bremen am Dienstag 14.10.2014 / 19 Uhr (wird gedolmetscht)

    Man sieht nur, was man kennt – Brücken bauen für Jungen, die sexuelle Gewalt erleben

    Auch Jungen und männliche Jugendliche erleben sexualisierte Gewalt. Ein großes Problem dabei ist: »männlich« und stark sein sollen auf der einen Seite – »Opfer« werden und Hilfe brauchen auf der anderen Seite, scheint für viele Menschen nicht so recht zusammenzupassen. Das macht den Jungen selbst zu schaffen, aber auch Erwachsene haben die Tendenz, männliche Opfer in ihrem Hilfebedarf zu übersehen. So lange sie keine Probleme machen, sind sie in Familien und Institutionen immer noch weitgehend unsichtbar. Als Beratungsstelle für Jungen wissen wir: Männliche Betroffene von sexualisierter Gewalt brauchen eine erwachsene Person an ihrer Seite, die ihnen den Weg zu Hilfsangeboten zeigt. Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben, sei es privat, beruflich oder ehrenamtlich. Veranstaltungsort: Haus der Wissenschaft, Sandstr. 4/5 Veranstalter: Beratungsstelle Bremer JungenBüro e.V. Wir freuen uns über eine Voranmeldung unter: info@bremer-jungenbuero.de



    WenDo/Selbstverteidigungskurs für Frauen von Hand zu Hand e.V. in Gebärdensprache
    am Samstag, den 25. Oktober 2014 von 10.00 - 17.00 Uhr
    Veranstaltungsort: Gehörlosenfreizeitheim e.V., Schwachhausen Heerstr. 266, Bremen
    Für den Kurs bitte anmelden unter: hand.zu.hand@web.de oder Fax: 0421/ 37 57 56



    Alle Veranstaltungen sind kostenlos und finden in Gebärdensprache statt oder werden in Gebärdensprache übersetzt.



    Kooperationen:

    "Was sehen Sie Frau Lot" kooperiert mit Hand zu Hand e.V. und
    Hand zu Hand kooperiert bei diesen o.g. Veranstaltungen mit:

  • Sabine Fries

    Sabine Fries (taub) ist Lehrkraft für besondere Aufgaben im Studiengang Deaf Sudies an der Humboldt Universität zu Berlin.

  • Bremer Jungen Büro e.V.


     Bremer Jungen Büro e.V.



  • Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau


    Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau



  • Dem Landesbehindertenbeauftragten Herr Dr. Joachim Steinbrück



  • Schule an der Marcusallee - Förderzentrum für Hören und Kommunikation


    Schule an der Marcusallee





    Flyer zu den Begleitveranstaltungen





  • Gebärdensprachvideo mit Infos über die Ausstellung in Bremen:

    nach oben